Startseite - Muscheln

Behandlungsmethoden / Applied Kinesiology

Applied Kinesiology

Mit Hilfe des manuellen Muskeltests kann man verschiedenste Krankheitsursachen, emotionale und strukturelle Störungen des Organismus sowie stoffliche Dysbalancen entdecken und die passende Therapie finden. Die Applied Kinesiology (AK) wird u.a. zur Diagnostik folgender Störungen eingesetzt:

  • Allergien (Asthma bronchiale, Neurodermitis, Allergische Rhinitis (Heuschnupfen))
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Dysbiosen, insbesondere Candidadysbiosen (Darmpilz), Parasitosen (z.B. Wurmbefall)
  • Schwermetallbelastung
  • Übersäuerung
  • Herddiagnostik (z.B. Zahnherde) und Störfelder (z.B. Narbenstörfelder)
  • Kiefergelenksfunktionsstörungen und Folgeketten im Bewegugnssystem
  • Testung von Zahnmaterialien
  • Mineralstoffdefizite
  • Abwehrschwäche
  • Lern- und Konzentrationsstörung
  • Verdauungsstörung
  • Psychovegetative Erschöpfungszustände (Burnout)

 

Auf diesen Gebieten ist die AK als eine Erweiterung der herkömmlichen schulmedizinischen Diagnostik zu sehen. Das Herausragende an der Applied Kinesiology ist die Möglichkeit, Zusammenhänge zwischen verschiedenen Störungen am Körper aufzudecken (eine chronische Zahnentzündung kann für chronische Knieschmerzen verantwortlich sein).

Nach der AK-Diagnostik kommt therapeutisch eine Kombination unterschiedlicher Naturheilverfahren zum Einsatz (Akupunktur, Orthomolekulare Medizin, Manuelle Medizin, Osteopathie, Homöopathie, Ernährungstherapie).